Namibia Individuell

Selbstfahrerreisen

Waehlen Sie zwischen 3 Kategorien

Eine ganz individuell abgestimmte Reise mit 3 verschiedenen Unterkunftskategorien:
Kat. A: einfache Unterkünfte,
Kat. B: mittelklasse Unterkünfte,
Kat. C: gehobenere Unterkünfte
Dazu können Sie Mietwagen nach Ihrer Wahl dazubuchen. Lassen Sie sich verzaubern von der Vielfalt Namibias. Diese Reise ist so abgestimmt, das Sie zwischen den Etappen immer genug Zeit zum entspannen haben.

Tag 1- Hauptstadt des Landes

Empfang am Flughafen Windhoek und Transfer in die Stadt, Mietwagenübernahme. Gelegenheit zu einer ersten Besichtigung der namibischen Hauptstadt.Übernachtung/Frühstück.
Version A: Pension Maison Ambre / Pension Moni
Version B: Terra Africa Guest House
Version C: Hotel Heinitzburg/ Olive Grove

Tag 2- Die Kalahri auf dem Weg nach Sueden

Abfahrt nach Süden via Rehoboth, dem Zentrum der Bevölkerungsgruppe der Baster in die Kalahari. Übernachtung/Frühstück bzw. Übernachtung/Abendessen bei Version B und C
Version A: Kalahari Anib Lodge
Version B: Bagatelle Kalahari Ranch
Version C: Bagatelle Kalahari Ranch

Tag 3- Fischfluss Canyon

Fahrt am Naute Dam vorbei in den trockenen Süden zum Fischfluß Canyon. Eventuelle Wanderung und Besuch der Aussichtspunkte. Übernachtung/Frühstück
Version A: Fish River Lodge
Version B: Canon Roadhouse
Version C: Cañon Lodge/ Village

Tag 4- Klein Aus

Über Seeheim nach Aus. Bei Aus hält sich eine Wildpferdherde auf, der etwa 150 Tiere angehören, sie traben zwischen den spärlichen Weidegründen und der Wasserstelle bei Garub hin und her und haben sich den Gegebenheiten der Wüste angepaßt. Bei Aus befinden sich auch die Überreste des Internierungslagers aus dem 1.Weltkrieg, nach 1915 wurden hier ca. 1500 Soldaten der Schutztruppe für vier Jahre gefangengehalten. Übernachtung/Frühstück.
Version A: Desert Horse Inn
Version B: Klein Aus Vista/Desert Horse Inn
Version C: Eagles Nest Chalet

Tag 5- Tagesausflug nach Lüderitz

Tagesausflug nach Lüderitz. Lüderitz ist die Geburtsstadt des alten Südwestafrika und macht einen sehr gemächlichen Eindruck. Die Häuser wurden um die Bucht herum auf dem nackten Fels errichtet und oft liegt kühlender Küstennebel über der Kleinstadt. Sie besuchen die Felsenkirche, das Wahrzeichen von Lüderitz. Von hier oben haben Sie einen schönen Blick über die Stadt bis hinüber zur Haifischinsel. Nebenan befindet sich gleich das Goerkehaus, das schönste Jugendstilgebäude in Lüderitz. Stadtbesichtigung Lüderitz, anschließend Fahrt zum Diaz Kreuz am windumtosten Südatlantik und Besichtigung der Geisterstadt Kolmanskoppe. Die ehemalige Diamantenstadt Kolmanskoppe liegt etwa 12 km vor Lüderitz. Ein schwarzer Bahnarbeiter hatte den ersten Diamanten im Jahre 1908 bei Gleisarbeiten hier gefunden, wenig später brach das Diamantenfieber aus. Zur Blütezeit lebten in Kolmanskoppe 300 Fachleute mit ihren Familien sowie einige Tausend schwarze Arbeiter. Heute sind viele der Gebäude schon bis in den zweiten Stock versandet, andere, wie z.B. die Turnhalle sind noch hervorragend erhalten, selbst die Turngeräte stehen noch da. Rückkehr nach Aus am Nachmittag. Übernachtung/Frühstück entweder bei Klein Aus Vista Desert Horse Inn, oder Eagles Chalet.

Tag 6- Sesriem/Sossusvlei

Fahrt über Helmeringhausen entlang des Namib Rand. Besichtigung von Schloß Duwisib. Initiator von Schloß Duwisib war der sächsische Baron von Wolff, der im Jahre 1908 den aus Berlin stammenden Architekten Sander mit dem Bau von Schloß Duwisib beauftragte. Als Vorbilder dienten die Forts der Schutztruppen in Namutoni, Gibeon und Windhoek. Um einen schönen Innenhof gruppieren sich 22 Zimmer, bis auf die Bausteine stammen das Baumaterial sowie das Mobilar aus Deutschland. Die Steinmetze kamen aus Italien, Zimmerleute aus Skandinavien und Bauarbeiter aus Irland. Das Schloß ist mit alten Möbeln, Bildern und Waffen aus dem letzten Jahrhundert ausgestattet. Weiterfahrt Richtung Sesriem.
Version A: Desert Camp- Nur Übernachtung
Version B: Desert Homestead- Übernachtung/Frühstück
Version C: Kulala Desert Lodge/ Little Kulala- Vollpension

Tag 7- Sossusvlei/Namib Naukluft Park

Individueller Ausflug zu den Dünen von Sossusvlei. Das Sossusvlei ist eine große, abflußlose Lehmbodensenke, die von teilweise über 300 Meter hohen Dünen eingeschlossen wird. Meist ist die Senke ausgetrocknet, in guten Regenjahren, wenn der Tsauchab Fluß genügend Wasser führt, gelangt dieses bis in die Senke und läßt einen See entstehen. Von den Dünen hat man einen fast unwirklich schönen Blick über das Dünenmeer der Namib Wüste. Weiter durch den Namib Naukluft Park, Kuiseb Canyon, vorbei an den Wasserstellen Hotsas und Ganab, der Mondlandschaft, Welwitschia Pflanze, einer bis zu 2000 Jahre alten endemischen Sukulente nach Swakopmund. Übernachtung/Frühstück
Version A: Royal Benguela Guesthouse
Version B: Indongo Guest House
Version C: Villa Margherita

Tag 8- Swakopmund/Walvis Bay

Fakultativ Vormittags Ausflug nach Walvis Bay und Bootsfahrt zu Delfinen und Robben mit Champagner und Austern. Nachmittags Stadtbesichtigung in Swakopmund. Diese kleine, schmucke Küstenstadt besitzt viele schöne Gebäude aus der deutschen Kolonialzeit. Sie sehen das Hohenzollernhaus, den Woermannturm, die Landungsbrücke, die Mole mit Leuchtturm und Marinedenkmal und weitere Jugendstilbauten. Viele Einwohner sprechen deutsch und man promeniert über die Kaiser-Wilhelm-Straße oder am Atlantik entlang auf der Strandstraße. Empfehlenswert sind ein Besuch im örtlichen Museum und im Aquarium (fakultativ).
Uebernachtung wie bei Tag 7.

Tag 9- Erongogebirge

Sie fahren an der Spitzkoppe vorbei und besuchen die Ameib Ranch. Hier im Erongo Gebirge befindet sich auch die ‚Bulls Party', riesige runde Felsformationen sowie die Philipps Höhle mit der bekannten Felszeichnung des ‚Weißen Elefanten'. Übernachtung/Frühstück
Version A: Ameib Ranch
Version B: Ai Aiba Lodge
Version C: Erongo Wilderness Lodge

Tag 10- Erongo Region

Ganztägig Aufenthalt auf der gebuchten Lodge in der Erongo Region. Übernachtung/Frühstück
Version A: Ameib Ranch
Version B: Ai Aiba Lodge
Version C: Erongo Wilderness Lodge

Tag 11- Die Kunst am Wegesrand

Ins Damaraland. Wir empfehlen einen Ganztagesausflug ins westliche Damaraland. Besichtigen Sie den ‚Verbrannten Berg', den ‚Versteinerten Wald' und die Felsgravuren bei Twyfelfontein. Übernachtung/Halbpension
Version A: Twyfelfontein Lodge
Version B: Camp Kipwe
Version C: Damaraland Camp

Tag 12- Tierwelt Etosha

Etosha Nationalpark
Sie erreichen heute den zentralen Teil des Etosha Nationalparks, erste Tierbeobachtungen. Übernachtung, Fruehstueck
Version A: Okaukuejo Camp, Übernachtung/Frühstück
Version B: Etosha Safari Lodge,Übernachtung/Frühstück
Version C: Ongava Tented Camp/ Little Ongava, Vollpension

Tag 13- Halali

Etosha Nationalpark
Ganztägige individuelle Pirschfahrten und Wildbeobachtungen in der Etoshapfanne. Übernachtung/Frühstück
Version A: Halali Camp Standard Zimmer
Version B: Halali Camp, Bush Chalet
Version C: Halali Camp, Honeymoon Suite

Tag 14- Der Osten Etoshas

Quer durch Etosha
Sie fahren heute quer durch den Nationalpark bis in den östlichen Teil. Tierbeobachtungen enroute. Übernachtung:
Version A: Onguma Bush Camp, Übernachtung/Frühstück
Version B: Namutoni Camp, Abendessen, Übernachtung/Frühstück
Version C: Onguma Treetop/Plains Camp, Abendessen, Übernachtung/Frühstück

Tag 15- Waterberg

Otjikotosee und Waterberg
Heute fahren Sie wieder nach Süden Richtung Waterberg. Unterwegs Besichtigung des Otjikotosees. Übernachtung:
Version A: Waterberg Camp Standard Zimmer, Übernachtung/Frühstück
Version B: Waterberg Camp, Bush Chalet, Übernachtung/Frühstück
Version C: Waterberg Wilderness Lodge, Abendessen, Übernachtung/Frühstück

Tag 16- Abfahrt Windhoek

Fahrt nach Windhoek. Abgabe des Mietwagens in Windhoek und Abreisetransfer.

LEISTUNGEN

* 15 Übernachtungen in der gewünschten Unterkunftskategorie
* Mahlzeiten wie angegeben
* Infopaket für Selbstfahrer
* Transfers Windhoek Internationaler Flughafen - Stadt v.v.
* Fahrzeuge auf Anfrage


Email Nachfrage

16 Tage

Preis auf Anfrage je nach Kategorie

 


© CODEX dds